An der Brandshütte 1 / 40699 Erkrath
02103 / 33 02 00
02103 / 25 97 20

Echte Schlüsselblume – eine Pflanze mit Heilkräften

Die Echte Schlüsselblume

Die Echte Schlüsselblume oder Wiesen-Schlüsselblume ist eine entzückende Frühlingsbotin. Und damit können wir uns auch gleich die Frage nach dem lateinischen Namen erklären. Denn Primula veris heißt nichts anderes als, „die Erste im Frühling“.

Im Volksglauben ist die echte Schlüsselblume ein Schutz- und Fruchtbarkeitsmittel. Traditionell wird sie schon seit Hunderten von Jahren als Heilpflanze verwendet, unter anderem um Atemwegserkrankungen mit zäher Schleimbildung zu bekämpfen. Aber auch gegen Rheuma wird diese vielseitige Pflanze gern eingesetzt. Darüber hinaus soll sie auch gegen Bakterien und Viren schützen, also eigentlich eine super Abwehrpflanze gegen die winterlichen Krankheitsattacken.

Umso schöner ist es, dass wir diese leider immer seltener werdende Pflanze auch in unseren Gärten bewundern können. Die seit 1980 unter Naturschutz stehende Primula veris ist durch ihre heilenden Eigenschaften sehr begehrt und daher in einigen Regionen fast schon ausgestorben. Es ist tatsächlich verboten, sie in der Natur zu pflücken. Kein Problem, wir pflanzen sie einfach selbst zuhause an, denn die Schlüsselblume hat eine lange Tradition als Zierpflanze! Wir bieten in unserem Pflanzencenter regelmäßig im März die Echte Schlüsselblume zum Verkauf an.

Echte Schlüsselblume – eine Pflanze mit Heilkräften
Was zeichnet sie aus?

Die Optik: Goldgelbe, trichterförmige Blüten mit kleinen orangefarbenen Tupfen in den Blüten. Dazu gezackte, behaarte Blätter. Krautiges Aussehen. Wuchshöhe: ca. 15 – 30 Zentimeter.

Im Garten: Besonders in naturnahen Gärten macht die Schlüsselblume eine prima Figur. Legen Sie doch Ihren Rasen mal als Frühlingswiese an. Auf die ersten Rasenschnitte müssen Sie dann zwar verzichten, aber dafür werden sie mit einem leuchtend gelben Blütenmeer belohnt.

Die Pflege: Die von April bis Juni blühende Schlüsselblume ist glücklich mit kalkhaltigen, lockeren Lehmböden, denen viel Humus beigemischt wurde. Schwere Böden lassen sie verzweifeln. Ebenso zu viel Feuchtigkeit. Gießen muss man sie eigentlich nur in sehr heißen Sommern. Sie mag Sonne und kommt auch mit Halbschatten zurecht. Mit wenig Aufwand hat man mit der Primula veris eine robuste, mehrjährige Gartenpflanze, die mit etwas Glück auch frosthart ist und Ihnen lange Freude bereiten wird.

5. März 2017
|

Ähnliche Beiträge