An der Brandshütte 1 / 40699 Erkrath
02103 / 33 02 00
02103 / 25 97 20

Wellnessbad mit Kräutern

Kräuter sind nicht nur zum Essen da (aber auch!)

Ab sofort gibt es bei uns wieder frische Kräuter! Neben dem Einsatz in der Küche, lassen sie sich auch hervorragend im Wellnessbereich einsetzen. Kräuter enthalten reichlich ätherische Öle – pure Nahrung für Haut und Sinne.  Erleben Sie die wohltuende und ganzheitliche Wirkung eines Kräuterbades für Ihr Wohlbefinden. Wie wäre es mit einem selbst gemachten Badesalz? Kein Problem – und leichter herzustellen als man denkt.

Das benötigen Sie:
  1. Meersalz (Badesalz)
  2. Je nach Vorliebe frische Nadeln vom Thymian oder vom Rosmarin, Blätter von der Pfefferminze oder Blüten von der Rose, der Calendula, der Malve oder dem Veilchen (Tipp: Blüten oder Blätter vor der Verarbeitung kurz anwelken lassen, so wird das Salz nicht feucht.)
  3. Optional Duftöl nach Wahl
  4. Verschließbares Glas (Tipp: Keine Metallbehälter verwenden; diese werden vom Salz angegriffen und rosten)
  5. Organza-Säckchen oder Leinentuch zum Portionieren des Kräutersalzes beim Baden und Duschen

Und so geht’s:
  1. Frische Kräuter im Mörser leicht zerquetschen
  2. Jeweils Meersalz und Kräuter in 1cm dicken Schichten bis an den Rand ins Glas füllen – mit dem Meersalz beginnen und abschließen
  3. Falls erwünscht zusätzlich mit einigen Tropfen eines ätherischen Öls (z.B. Lavendel oder Rosenöl) ergänzen
  4. Glas fest verschließen und 3 bis 4 Wochen im Dunkeln verschlossen stehenlassen

Für ein Vollbad braucht es 1 bis 2 Handvoll (ca. 100g) Kräuterbadesalz, das Sie direkt ins Badewasser streuen können.

ie mögen keine umher schwimmenden Kräuterstückchen? Dann hängen Sie ein mit dem Salz gefülltes Leinentuch direkt um den Wasserhahn in das einlaufende Badewasser. Das intensiviert die Wirkung des Meersalzes und der Kräuter – und Ihr Badewasser bleibt sauber!

Auch beim Duschen können Sie von Ihrem selbst hergestellten Kräuterbadesalz profitieren: Füllen Sie ein kleines Organza-Säckchen ab und nutzen Sie es einfach als erfrischenden Peeling-Beutel.

Wir wünschen genussvolle Badefreuden!

1. April 2015
|

Ähnliche Beiträge